Föhr Tag 2: Wattwanderung, Leuchtfeuer, Gewitter, Selbständige Muscheln & mehr.

Die besten Bilder vom 2. Tag

Föhr Tag 2: Wattwanderung, Leuchtfeuer, Gewitter, Selbständige Muscheln & mehr.
Nach einem ausgiebigen Frühstück ging es in Richtung Strand los. Als wir ankamen, war es mitten in der Flut-Phase. Es war recht windig, für Föhr-Verhältnisse „große“ Wellen strömten auf den Strand zu, die Fähren fuhren dicht am Strand entlang & man konnte Stand up Paddeln oder einfach Spazieren gehen. Von Wyk aus ging es erstmal in Richtung Leuchtfeuer.
Währenddessen wandelte sich die Wetterlage und es fing langsam an zu regnen. Auch das Wasser zog sich zurück und die Ebbe kam langsam. So gingen wir einige Stunden am Watt entlang, beobachteten Muscheln ,die sich selbst eingraben, Krebse & Wattschnecken mit kleinen Kinderschnecken(?) huckepack!
Irgendwann zog sich das Wasser dermaßen zurück, dass das Watt gefühlt ins Unendliche ging.
Wir aßen noch eine leckere Waffel im Strandkorb & machten uns auf den Rückweg. Über Amrum sahen wir wunderschöne Regenfahnen, die sich dann verdichten.Plötzlich fing es an, zu blitzen. Eine ziemlich dunkle Wand kam ziemlich schnell näher, schneller, als wir uns Richtung Ferienwohnung bewegen konnten. In dieser Wand blitzte es andauernd. Faszinierend war (und glücklich für uns ), dass wir dann die Wand beim an uns Vorbeiziehen beobachten konnten, sie traf uns also nicht!
So kamen wir dann, inzwischen wieder trocken geweht, also tatsächlich trocken wieder an.

#naturradio #föhr #fähre #wykaufföhr #wyk #strand #nordfriesland #inselföhr #insel #schleswigholstein #inseln #friesland #meer #schiff #natur #inselliebe #naturschutz #zug #reise #urlaub #dagebüll #niebüll #umwelt #umweltschutz #ort
#ebbe #flut #ebbeundflut #wetter #watt

(Artikel vom 10. Mai 2021)

Tägliche Artikel & Bilder auf Instagram: https://www.instagram.com/naturradio/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.