Buchrezension: Von Okapi, Scharnierschildkröte und Schnilch – Ein prekäres Bestiarium

Wir finden, dies ist ein ganz besonderes Buch!
Warum?
Selten haben wir ein Buch gelesen, das zugleich extrem unterhaltsam ist wie auch sehr lehrreich.
Die Wunder der Natur erklärt – at its best!!

Der Anlass des Buches ist leider ernst und traurig: Immer mehr Tierarten sterben aus. 
Wenn überhaupt können Arten nur noch nach dem Arche-Noah-Prinzip gerettet werden. Ex situ: Den letzten Überlebenden ihrer Art wird quasi Asyl in Zoos oder privaten Initiativen also in menschlicher Obhut gewährt, bis sie wieder in freier Natur überleben können.
Die Autoren wollten Anfang 2020 in Zoos auf „Citizen Conservation“ einer Initiative aufmerksam machen – dann kam Corona dazwischen und die Idee mittels eines Buchs Werbung zu machen war geboren.

In kurzen abgeschlossenen Kapiteln werden 49 Tiere vorgestellt, die jede seiner Art ganz außergewöhnlich sind. Durch Anpassung an Natur und Leben in ökologischen Nischen oftmals auch äußerlich sonderbar.
Vorangestellt eine liebevolle Zeichnung.

Jede Geschichte spannender als die andere. 

Lieblingsstory: Bartgeier! Eine Erfolgsstory, die zeigt zunächst warum diese Art dicht vor dem Aussterben war (Durch überlieferte Sagen schlechter Ruf bei Menschen , so dass Freifahrtsschein zum Töten) dann durch Zoos und Auswilderung wieder Bestände aufgebaut.

Dieses Buch würde sich auch eignen zur Vorbereitung auf Abi-Klausur zum Thema Ökologie und Evolution.
Großartig und absolute Leseempfehlung!

Übrigens: 

Kreaturen-Podcast! Prominente Kabarettisten und Schauspieler wie u.a. Götz Alsmann oder Bernhard Hoecker haben Texte eingelesen.


#citizenconservation #artenschutz #buchtipp #zootierdesjahres #roteliste #bedrohtearten #zoo #galianiberlin #buchrezension #rezension #Buch #Bücher #naturbuch #lesen #natur #umwelt #umweltfreundlich #umweltbewusst #umweltschützen #umweltschutz #naturschutz #okapi #scharnierschildkröte #schnilch #abitur #artensterben #ökologie #evolution #naturradio

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.